Newsletter abonnieren

Schöne Töne- Grammy Preisträger:innen von morgen

01. März 2022 Erstellt von Haike

Eigene Musik aufnehmen, bearbeiten und abmischen. Ein Song entsteht.

Und dann noch ein tolles Musikvideo dazu drehen. Lest, was alles im diesjährigen Schöne Töne Projekt erarbeitet wurde…

 

Nachdem das Projekt im letzten Jahr erfolgreich als digitales Ferienprojekt durchgeführt wurde, hatten wir in diesem Jahr nun die Möglichkeit, unter Pandemie Auflagen, das Projekt in Präsens stattfinden zu lassen. 

Die Themenblöcke bestanden aus dem Kennenlernen der App Garageband Link, dem Umgang mit dem Mikrofon der Sampler Funktion um eigene Geräusche aufzunehmen, dem Kennenlernen der Loopstation und einem Musikvideodreh.

Es entstanden verschiedene Songs aus den Aufnahmen mit den Software Instrumenten, der App sowie selber gesampelten Geräuschen, welche sie über die Woche mit Mikrofonen aufnahmen. Außerdem bestand die Möglichkeit, eine Loopstation sowie ein echtes Schlagzeug und eine E-Gitarre auszuprobieren.

Am ersten Tag nach den üblichen organisatorischen Dingen und der Abstimmung über das Essen haben zunächst erst mal alle ihren Lieblingssong vorgestellt. Dazu gab es schon die ersten kleinen Analysen. Was macht ihn zu deinem Lieblingssong? Dann ging es ans Praktische, dem Ausprobieren der App Garageband und einen eigenen Beat produzieren. 

Nachdem Lieblingssong am ersten Tag folgte nun an Tag zwei das Lieblingsvideo zum Einstieg in den Tag. Danach fügten die Teilnehmer:innen ihrem Beat von gestern erste Melodien hinzu und lernten wie man die verschiedenen Tonspuren bearbeitet (kürzen, modifizieren, schneiden). Außerdem lernten sie heute die Loopstation kennen. Das hat sehr viel Spaß gemacht. 

Am dritten Tag nahmen die Kinder mit einem Mikrofon verschiedene Geräusche im Meredo auf. Anschließend konnten sie diese mit der Sampel Funktion in Garageband beliebig bearbeiten. Geräuscherätsel im grossen Saal: Was sind das für Geräusche die die anderen gesampelt haben? Am Nachmittag arbeiteten dann alle Teilnehmenden selbstständig an ihren eigenen Songs.

Tag vier: Wie dreht man ein Musikvideo? Wir schauten uns nochmals ein paar Lieblingsmusikvideos an und besprachen, was sie so speziell macht.Nach einer Ideensammlung in 3 Kleingruppen entschieden sie sich, mit welcher Technik das Musikvideo umsetzbar ist: imovie und Greenscreen, Stop-Motion? Alle Gruppen entschieden sich für eine eigene Technik und fingen mit Unterstützung von Alex und Anna mit den Musikvideodrehs an. Nachmittags gab es dann nochmals Tipps zum finalen Bearbeiten und abmischen der Songs.

Und dann war die Woche auch schon wieder fast vorbei. Am Freitag wurden die Musikvideos fertiggestellt und im letzten Schritt Video und Song in iMovie zusammengefügt. Fertig für Premiere bei der digitale Abschlussveranstaltung am Nachmittag auf youTube. Im Anschluss gab es im Zelt einen Schokobrunnen, Waffeln, Süßigkeiten und Früchte und draußen im Garten gab es Stockbrot über einem Lagerfeuer.

Was für ein tolle Winterferienwoche. 

 

 

Bilder anzeigen